Die Marke Carrera

Die Marke Carrera

Heiße Duelle an der Rennbahn

Carrera HEUTE

Bis jetzt erleben Generationen von Vätern und Söhnen an der Carrera Rennbahn gemeinsam schnelle Duelle und actionreiche Drifts und mit zahlreichen Produktinnovationen und Weiterentwicklungen bleibt jedes Carrera Autorennen in Erinnerung.

Nomen est Omen

Wir von Carrera sehen uns als „Motorsport für Zuhause“ und kooperieren erfolgreich sowohl mit der Autoindustrie, als auch mit internationalen Rennsport-Teams.  Es ist für uns daher eine logische Verpflichtung in unsere Produkte maximalen Rennspaß, Unterhaltung und Qualität einfließen zu lassen. Das gemeinsame Erlebnis von Menschen unterschiedlichen Alters steht für uns im Fokus – Menschen die Freude an schönen Autos, faszinierender Technik und an Rennen haben. Carrera ist ein hochspannendes Spiel mit der Geschicklichkeit – denn: wer abfliegt, verliert.

Carrera Modelle im Renneinsatz unterliegen den gleichen physikalischen Gesetzen wie Rennautos und Sportwägen im Maßstab 1:1. Den Fliehkräften muss mit einem optimalen Schwerpunkt entgegen gewirkt werden, Anpressdruck wird mit Magneten simuliert, die richtige Reifenmischung erzielt maximalen Grip. Für unsere jungen Rennfahrer kommen noch Herausforderungen wie Looping und andere Action-Stunt Elemente dazu. Die kleinsten Piloten lassen einfach SuperMario oder Lightning McQueen über die Schienen flitzen.

Der Spaß mit Carrera kennt keine Altersgrenze und verbindet Generationen seit vielen Jahrzehnten. Danke, dass Sie sich für unsere Marke interessieren. Das gesamte Carrera Team wünscht Ihnen weiterhin viel Spaß und rasante Action mit unseren Produkten.
 


Die Geschichte von Generationen am Carrera Handregler

 
1920
Im Jahre 1920 begann Josef Neuhierl im fränkischen Fürth mit der Herstellung von Blechspielzeug.


1963
1963 stellte Neuhierls Sohn Hermann mit "Carrera Universal" die erste elektrisch betriebene Carrera-Autorennbahn im Maßstab 1:32 vor, die damals sehr gut angenommen wurde. 1967 kam mit "Carrera 124" ein weiteres System im größeren Fahrzeugmaßstab auf den Markt.


70er und 80er Jahre
In den 70er und 80er Jahren wurde die Carrera-Rennbahn weiterentwickelt, viele aktuelle und historische Automodelle kamen hinzu. Überschattet wurde der große Erfolg 1985 vom tragischen Tod Dr. Hermann Neuhierls


90er Jahre
Nach internen Umstrukturierungen Ende der 90er Jahre übernahm die Stadlbauer Unternehmensgruppe aus Salzburg (Seit den frühen 70er Jahren bereits zuständig für die Distribution von Carrera in Österreich) 1999 das traditionsreiche Unternehmen. Carrera verband die Tradition mit innovativen Produkten und dem Einsatz von High-Tec und startete einen weiteren Siegeszug mit steigenden Umsätzen im In- und Ausland. Stadlbauer investierte in die Carrera-Rennbahn - aus "Carrera 124" wurde die Premiumproduktlinie Carrera Exclusiv, und speziell für Einsteiger und Jugendliche wurde 2001 mit Carrera GO!!! eine Actionbahn entwickelt, die den Qualitätsansprüchen auch im Maßstab 1:43 bis heute genügt. Der klassische Fahrzeugmaßstab 1:32 namens Carrera Evolution wurde kontinuierlich weiterentwickelt.


Carrera heute
Die Stadlbauer Unternehmensgruppe mit Sitz in Salzburg gibt Mitte 2019 die Übernahme durch Quantum Capital Partners bekannt. Die Kompetenzen der Salzburger Gruppe liegen in den Bereichen R&D, Produktion und der weltweiten Vermarktung der Marken Carrera, Carrera RC, Schildkröt und Pustefix. Neben den Eigenmarken ist das Unternehmen Experte für Vertrieb und Distribution von Top-Marken und Lizenzen wie Disney- und Nintendo-lizensierten Produkten in Deutschland und Österreich. Das Stadlbauer Gruppen Umsatzvolumen liegt bei 90 Millionen Euro.
Quantum Capital Partners (QCP) ist eine internationale, stark wachsende Beteiligungsgesellschaft mit Hauptsitz in München. QCP unterstützt die Unternehmen als aktiver Partner des Managements mit dem Ziel, den Unternehmen durch die optimal passende Strategie ihre Eigenständigkeit zu ermöglichen. Seit seiner Gründung im Jahr 2008 hat QCP eine Vielzahl von Unternehmen und Geschäftsbereiche von weltweit führenden Unternehmen wie z.B. Robert Bosch GmbH, Stora Enso, Dürr, Airbus, Nestlé, Tenneco und Norsk Hydro erworben. QCP ist mit insgesamt 22 abgeschlossenen Akquisitionen seit 2014 einer der aktivsten Investoren in seiner Branche.
Zum 1. Januar 2021 erhielt die Carrera Toys GmbH ihren neuen Namen und ist fortan Teil der Carrera Revell Group.

 

Digitale Technik
Auch der digitale Autorennbahnsektor wurde revolutioniert: Mit der neuen Technologie Carrera DIGITAL 132  können bis zu sechs Fahrzeuge auch bei Höchstgeschwindigkeit überholen. Eine Pace-Car Funktion erlaubt das Fahren gegen ein Fahrzeug, das wie von Geisterhand gesteuert die Runden in einem vorprogrammierten Tempo absolviert. Besonderer Clou: Alle Carrera DIGITAL 132 Fahrzeuge sind sowohl für den digitalen als auch analogen Spielbetrieb sofort einsetzbar. Carrera DIGITAL 132 verbindet damit erstmals die klassische, analoge Rennbahnwelt mit den faszinierenden Möglichkeiten des digitalen Zeitalters.


Die Großen
Carrera DIGITAL 124, die Premium-Produktlinie im Maßstab 1:24 gehört lange zum Besten vom Besten, was die große Slot-Racing-Szene weltweit zu bieten hat und verbindet auf besondere Weise Ästhetik, Dynamik und die Leidenschaft zum Motorsport. Edle Fahrzeuge mit echten Xenon-Frontscheinwerfern und Rücklichtern, vielfältige Tuningmöglichkeiten und nun sogar die Möglichkeit mit Carrera DIGITAL 124 neue digitale Welten zu betreten - dies lässt keine Wünsche offen und genügt allerhöchsten Ansprüchen an Qualität und Design.

Hohe Anforderungen
Sicherheit und Qualität haben für Carrera seit je her aller höchsten Stellenwert. Deswegen arbeitet das Unternehmen eng mit der Landesgewerbeanstalt (LGA) in Nürnberg zusammen. Hier werden alle Produkte ständig hinsichtlich der geforderten Sicherheitsstandards überprüft. Alle Carrera Produkte entsprechen den jeweiligen aktuellen Normen der europäischen Gesetzgebung.

Produktion in China
Die Produktionsstätten werden nach dem Standard der ICTI (International Council of Toy Industry) überprüft, damit Rahmenbedingungen wie Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz erfüllt werden sowie die Einhaltung aller Kriterien die für eine menschenwürdige Situation der Produktionsmitarbeiter erforderlich sind wie Arbeitszeiten, Löhne und Mindestalter.

Original-Lizenzen
Durch eine enge Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie bietet Carrera heute attraktive und originalgetreue Lizenzen aus dem Motorsport. Ob im Bereich Formel 1, der Welt der klassischen Automobile oder der Tourenwagenszene - die feinen Fahrzeugmodelle in Top-Qualität sorgen stets für Aufsehen. Dazu zählen Top-Lizenzen wie z.B. von Ferrari, Porsche, Audi, BMW, Bentley sowie Nintendo, Nascar, die den Spaß an der Carrerabahn weiter erhöhen. Kein Wunder also, dass viele junge Piloten Carrera neu und viele Väter Carrera wieder entdecken. Sie teilen einerseits die Freude an den einzigartigen Marken und Modellen und begeistern sich immer wieder beim verbindenden gemeinsamen Duell um die besten Plätze.

Internationalität
Und das nicht nur in Deutschland, denn mittlerweile ist Carrera weltweit aktiv und stimmt die Modellpolitik stark auf internationale Bedürfnisse ab.  Fans von Neuseeland bis Zypern und von Portugal bis in die USA begeistern sich immer mehr für den Mythos Carrera. Seit dem 01.01.2005 besitzt Carrera in den USA mit der ""Carrera of America Inc."" eine eigene Niederlassung und seit 2006 eine eigene Vertriebsorganisation in Frankreich sowie Tochterfirmen in Polen und Ungarn. In über vierzig Ländern der Erde ist Carrera heute erhältlich und weltweit längst zum führenden Hersteller für Autorennbahnen und Zubehör geworden. Kontinuierliche Marketingaktivitäten, Markenpflege und länderspezifische Vermarktungskonzepte sorgen weiter dafür, dass eine großartige Geschichte weiter geht!